100 Jahre Frauenwahlrecht ...und immer noch massiv unterrepräsentiert.

Wie sinnvoll sind reine Frauenlisten für die Kreistagswahl?

Vor 100 Jahren wurde das Frauenwahlrecht in Deutschland eingeführt aber nach wie vor sind Frauen in politischen Gremien massiv unterrepräsentiert. Im Kreistag des Landkreises Breisgau Hochschwarzwald beträgt der Frauenanteil gerade einmal 21,7 % . Das ist leicht über im Landesdurchschnitt. Insgesamt sind die Frauen in den Gemeinderäten und im Kreistag des Landkreises noch schlechter vertreten. Im bundesweiten Ranking der Landkreise schrammt der Landkreis knapp an der roten Laterne vorbei.
Wir befinden uns auf Platz 397 von 401.
Das muss sich ändern! Wir Freie Wähler möchten deshalb eine Kampagne starten, dass mehr Frauen für den Kreistag kandidieren.
Wir haben die Idee, dass über reine Frauenlisten der Anteil von Frauen im Kreistag erhöht werden könnte. Auf diesen müssen Frauen nicht mit Männern könkurrieren, die durch ihr Amt oder ihren Beruf weithin bekannt sind, zum Beispiel mit Bürgermeistern. Über reine Frauenlisten würde dieses strukturelles Defizit ausgeglichen (Frauen sind in öffentlchkeitswirksamen Berufsfeldern nicht in gleicher Zahl wie Männer aktiv). Und darüber hinaus begünstigt das seit 2014 geltende Auszählungssystem bei der Mandatszuteilung neue Listen. Alles in allem gute Gründe, anlässlich "100 Jahre Wahlrecht für Frauen" mal neue Wege zu beschreiten. Wir würden seitens der FWG reine Fauenlisten logistisch gerne unterstützen. Natürlich ist zwingende Voraussetzung, dass sich genügend Frauen finden, die bereit sind, auf Frauenlisten zu kandidieren.
Dazu hätten wir zuvor gerne Ihre Meinung gehört, egal ob Sie Mitglied bei den Freien sind ober nicht.

Stimmen Sie ab, Ihre Meinung zählt. Link zur Abstimmung